Hotel Byron wird am 10. Mai 2018 geöffnet

Booking Office

MJH Hospitality Group

Prenota da questo sito

Vantaggi esclusivi solo per te

Patchy rain possible
1063
19
09
2019
15°
22°
Partly cloudy
1003
20
09
2019
13°
20°
Partly cloudy
1003
21
09
2019
13°
21°
Overcast
1009
22
09
2019
14°
19°
Moderate or heavy rain shower
1243
23
09
2019
17°
22°
Hotel Victoria

Via Padova 79 - 30016 Jesolo

VENEZIA - Italy

Tel +39 0421.371100

Fax +39 0421.371589

email: info@victoriaprestige.com

DIE INSELN DER LAGUNE (20 KM)

Murano, Burano, Torcello

In der Lagune von Venedig befinden sich folgende Inseln:

  • Die Insel Murano befindet sich nordöstlich von Venedig, am Kanal Marani. Sie setzt sich aus sieben Inseln zusammen, welche durch Kanäle unterteilt und untereinander durch Brücken verbunden sind. Zu den wichtigsten Bauwerken der Insel gehören die Kirche SS. Maria e Donato, sie wurde im 7. Jahrhundert in venetisch-byzantinischem Stil errichtet und im 12. Jahrhundert erneuert, sowie die mittelalterliche Klosterkirche S.Pietro Martire aus dem 15.-16. Jahrhundert, die Gemälde con Paolo Veronese und Giovanni Bellini enthält. Murano ist durch die Kunst der Glasherstellung weltberühmt.

  • Burano ist eine bewohnte Insel in der Lagune. Bekannt sind die leuchtenden Farben der Häuser, sowie die dort gepflegte Kunst der Spitzenweberei. Auch Mazzorbo ist einen Ausflug wert: bewundern Sie die einsame und diskrete Landschaft mit den weiten Horizonten in der Lagune, die schöne Kirche der S. Caterina aus dem 14. Jahrhundert und die auf dem alten Friedhof errichtete Parkanlage, umgeben von historischem Gemäuer.

  • Torcello befindet sich in der nördlichen Lagune, südwestlich grenzt sie an den Kanal von Burano, im Norden und Osten an die Sumpfgebiete Rosa und Centrega. Hier gewinnt man einen lebendigen Eindruck von der Ursprünglichkeit der Lagunenlandschaft, Torcello wurde zwischen dem 5. und 6. Jahrhundert besiedelt, es erlebte seine Blütezeit zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert und sank danach in völlige Bedeutungslosigkeit ab. Die Kathedrale Santa Maria Assunta erhielt ihr heutiges Aussehen zu Beginn des 11. Jahrhunderts. Davor befindet sich der sogenannte Thron Attilas. Die "Teufelsbrücke" über den Zufahrtskanal bewahrt die antike Form ohne Geländer.